Schlampe und Schwuchtel. Ein lebhaftes Interview mit Pjotr G. Distelkranz über die Publikation seines neuen Projekts „Sexzeiler“

Der bislang nur vereinzelt in Erscheinung getretene Lyriker Pjotr G. Distelkranz hat, nur bedingt bekannt durch einige wenige Veröffentlichungen auf seinem Blog und wenigen Lesungen in seinem Wohnort Frankfurt am Main, nun in Gestalt des Projekts Sexzeiler sein erstes umfassendes Lyrikprojekt vorgelegt, das online über sexzeiler.de zu erreichen ist. Es handelt sich dabei um eine … Weiterlesen

Andreas Maier: Kirillow – Der Roman der Frankfurter Linken

Ich hatte immer geglaubt, jemand müsste diesen Roman schreiben, eines der letzten großen ungeschriebenen Werke der Weltliteratur, das noch auf seine Realisierung wartete. Ich schrieb diese historische Mission abwechselnd meinem alten Freund und Kupferstecher S., von dessen schriftstellerischen Qualitäten man sich auf seinem Blog überzeugen kann, der leider derzeit inaktiv ist, dem immer für eine … Weiterlesen

Fabeln, Abstand, Möglichkeit – Über den Roman „Greifzähne“ von Gilbert Hannebaum

Hatte der Fuchs die Gans gestohlen? Oder hatte er sie nicht eher geraubt, genommen oder hatte sie sich ihm geschenkt? Verschiedene Zitate von Nietzsche durch den Kopf fluten. Einfach weniger nachdenken beim nächsten Mal, dann wird alles gelingender. Dass er die süße Gans wieder herausrücken soll eine Selbstverständlichkeit, die mir auch der fahle Nordwind nicht … Weiterlesen

Zur Kritik der Documenta 2012

Rezension des Sammelbands Ästhetik der Unterwerfung, herausgegeben von Werner Seppmann (Laika-Verlag Hamburg, 2013; 244 S., 21 €) Mein Besuch der Documenta im August 2012 war ein erinnerungswürdiges und äußerst inspirierendes Erlebnis. Mit einem Zelt ausgestattet ermöglichte es mir die Integration des Occupy-Camps in den Ausstellungsbetrieb, dort einige recht sorglose Tage zu verbringen, die ich schlendern, … Weiterlesen

„Was bleibet aber, stiften die Dichter“ – Ein kurzer Bericht über die Rolle der Lyrik bei der Tagung „Kunst – Erkenntnis – Problem”

Ursprünglich geschrieben für die website der Tagung „Kunst – Erkenntnis – Problem“. Dort sind auch auch alle Texte zu finden, in die in dem Text verwiesen wird, sofern nicht anders gekennzeichnet. Eine der Gattungen, auf die wir bei der Tagung „Kunst – Erkenntnis – Problem” ein besonderes Augenmerk gerichtet haben, ist die Lyrik. Bereits im … Weiterlesen