Science-Fiction-Sozialismus

Brechts „Guter Mensch von Sezuan“ spielt im alten China, vor einer Kulisse der Fremdheit und des Vergangenen, die Voreingenommenheiten abbauen soll, um so den Blick für die Skizze der eigenen Gegenwart frei zu machen. Nicht in der Vergangenheit, sondern in der Zukunft, nicht in China – weil es sich nicht mehr als Symbol einer fremden … Weiterlesen

Der drohende Verlust alles Menschlichen und die Dringlichkeit des Widerstands: Die Performance „Vacuum-Packed“ des AKR Collettivo

Damit das, was keine Öffentlichkeit hat, aber ins Licht des allgemeinen Wissens gerückt sein sollte, hier zumindest festgehalten wird, möchte ich kurz über eine Performance namens Vacuum-Packed berichten, die am 4. und 5. Mai im pad in Mainz gegeben wurde. Sie wurde von einer römischen Künstlergruppe namens AKR Collettivo aufgeführt, deren dem Aeschyleischen Prometheus entlehnten Namen, αχορoς … Weiterlesen

Kunst, Erkenntnis und Entfremdung. Philosophische Reflexionen für die Tagung „Kunst – Erkenntnis – Problem“

(zusammen mit Paul Stephan) Was ist das Reaktionäre an Bands wie Rammstein, den Böhsen Onkelz oder Wagners Opern? Ist es okay oder sogar subversiv, wenn Bands wie Laibach mit einer solchen Ästhetik experimentieren, um sie zu persiflieren? Haben dezidiert antifaschistische Künstler wie Bertolt Brecht, John Heartfield oder Ernst Busch einen substantiellen Beitrag für den antifaschistischen … Weiterlesen